Benutzer:  Passwort:  
13.05.2018 - BLV-Finale BJMM, BMM, BAMM
 
Badische Mannschaftsmeisterschaften in Konstanz
Vier Teams aus dem Bezirk am Start

Ein schwach besetztes Finale der Mannschaften aus Baden erlebte das neu renovierte Konstanzer Bodenseestadion. Zusätzlich dezimierten drei Absagen noch die spärliche Beteiligung. Doch die anwesenden Athleten gaben ihr Bestes und es gab auch einige bemerkenswerte Leistungen. In der Gruppe 3 der Weiblichen Jugend U20 war die LG Radolfzell konkurrenzlos. Sehr gut in Szene setzen konnte sich Elisa Munjak, die mit 13,14s die Schnellste und mit 5,22m die beste Weitspringerin war. Friederike Weingarten lief über 800m gute 2:38,85min und Laura Petek war mit 9,19m die beste Kugelstoßerin.
Bei den Jungen war die LG Radolfzell ebenfalls konkurrenzlos. Die U20 starteten in der Gruppe 2. Hier lief David Kattermann über 400m starke 51,25s. Das reicht für die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften der U18 in Rostock. Außerdem sprang er deutlich über 6m. Mit 6,08m erreichte er eine neue Bestleistung. Tom Bichsel spran 1,76m hoch und stieß die 6kg-Kugel auf 10,56m. Moritz Zähringer erreichte hier 10,29m. Alexander Hoch kam auf 33,96m im Diskuswurf und die Staffel mit Hoch, Zähringer, Fülle und Katterman lief 45,73s. Damit haben sich die Jungen ihren ersten Platz redlich verdient.
Für die Männer des TV Engen galt es, die lückenlose Siegesserie über die letzten Jahre zu erhalten. Das gestaltete sich etwas schwierig, da Simon Schiller leicht verletzt auf 100m und Staffel verzichten musste. Dafür sprangen aber Andreas Scheible und Mateo Moßbrugger in die Presche und schlugen sich achtbar. Im Kugelstoßen stieß Simon die Kugel auf satte 11,53m und Kai Anderlik kam auf 9,99m. Im Weitsprung sprang Andreas genau 6m und konnte so wertvolle Punkte sammeln. Im 100m-Lauf waren Florian Bohner (11,96s) und Thomas Kamenzin (12,08s) die Besten. Im abschließenden 4x100m-Lauf mobilisierten die Engener Männer (Kamenzin-Moßbrugger-Scheible-Bohner) die letzten Kräfte und hatten am Ende 40 Punkte Vorsprung vor den anderen Mannschaften.
Die U18-Mädchen in der Startgemeinschaft Engen-Iznang mussten sich dem TV Wehr beugen, die in jeder Disziplin sehr gut besetzt waren. So lief man gleich nach dem Kugelstoßen einem Rückstand hinterher, der nicht mehr aufzuholen war. Dennoch stießen Sandra Kotsch mit 9,23m und Lina Deboni mit 9,36m gut. Sabrina Strötzel konnte im Weitsprung gute 5,27m erreichen und Maren Singer war mit 4,94m auch gut dabei. Über 100m glänzte Sabrina mit 13,05s vor Maren mit 13,58s. Franka Baumann lief über 800m ein beherztes Rennen in 2:31,76min. Die abschließende Staffel mit Magdalena Meßmer, Sabrina, Maren und Sandra kam nach 52,34s ins Ziel.

  Autor: W. Herzig  
   
 
Vier erfolgreiche Mannschaften in Konstanz: Radolfzell und Engen