Benutzer:  Passwort:  
12.05.2018 - IBL-Länderkampf 2018
 
IBL Länderkampf in Konstanz

  • Gelungene Veranstaltung im neu renovierten Stadion
  • Durchwachsene Bilanz des Bezirks Hegau
  • MU16 gewinnt Länderkampf

Auf neuer Laufbahn fand der IBL-Länderkampf der Bodensee-Anrainerländer im Bodenseestadion statt. Ein erster Schritt mit der Erneuerung der Sportanlagen wurde getan, die Tribüne und die Anlage außen herum steht noch aus. BLV Präsident Philipp Krämer war extra zur IBL angereist, um die Bodenseeanrainer zu begrüßen und die Bahn offiziell einzuweihen. Gelobt wurden die Organisatoren um Kampfrichterwartin Britta Petersen, die eine heiße Woche mit den Baden-Württembergischen Staffelmeisterschaften, der IBL und der Badischen Mannschaftsmeisterschaft zu bewältigen hatten. Vertretungen aus Vorarlberg, Allgäu, Oberschwaben, Hegau, Thurgau, Ostschweiz kämpften in den Altersklassen der Männer und Frauen, U18 und U16 um Punkte und Plätze.
Die Bilanz des Bezirks Hegau fiel eher mager aus. Der Sieg der MU16 und der dritte Platz bei den MU18 war das beste Ergebnis. Die Männer lagen in der Endabrechnung auf dem sechsten und letzten Platz, die Frauen, die WU18 und die WU16 wurden jeweils Fünfte. Das lag zum einen an zahlreichen Absagen von guten Athleten sowie die Terminkollision mit den Badischen Mannschaftsmeisterschaften, die am darauffolgenden Tag stattfanden. Diese Terminschwierigkeiten beschäftigen schon seit langem die Region. Man will die IBL aufrechterhalten, aber kein Verband ist bereit, von seinem Termin abzuweichen. Scheinbar gibt es keine Lösung. Doch auch im Sprint- und Sprungbereich zeigte sich im Bezirk ein deutlicher Rückstand gegenüber anderen Regionen.
Dennoch gab es einige herausragende Ergebnisse aus Sicht des Bezirks. Kresalek war mit dem dritten Platz im Speerwurf der erfolgreichste Athletet. Er kam auf 52,83m.
Tom Bichsel (LG Radolfzell) warf bei den U18 den Speer erstmals über 60m. Im fünften Versuch landete der Speer bei 60,72m. Damit holte er sich überlegen den Sieg und konnte zudem im Hochsprung mit 1,78m als Dritter weitere wertvolle Punkte holen. Die zusammengewürfelte 4x100m-Staffel mit David Kirchmann (Engen), Leon Gruber (Überlingen), Daniel Waschke (Meersburg) und Moritz Zähringer (Radolfzell) konnte als Dritter in guten 45,80s 6 Punkte holen. Über 200m wurde David Kattermann Zweiter in 23,54s vor Leon Gruber (23,64s). In der Schwedenstaffel sicherten sich Kattermann, Paul Kübler (Salemertal), Leon Gruber und David Kirchmann den zweiten Platz.
Die 4x100m-Staffel des TV Konstanz mit Till Rüdiger, Tim Montigny, Jeronimo Hillgruber und Nicolai Lutz siegte in 47,79s. Tommy Nuszer (LC Überlingen) holte Platz zwei in 12,34s. Einen weiteren Sieg sicherte sich Till Rüdiger im Weitsprung mit tollen 5,90m. Ben Bichsel (LG Radolfzell) wurde Dritter im Kugelstoßen mit 11,33m. Damit war die männliche U16 Mannschaft mit dem ersten Platz in der Punktewertung die erfolgreichste des Bezirks.
Bei den Frauen ragte Johanna Siebler (LC Überlingen), die U18-Vizeweltmeisterin im Siebenkampf hervor. Sie holte für den Bezirk im Kugelstoßen mit dem zweiten Platz und 13,64m und dem zweiten Platz über 200m in 25,98s viele Punkte.
In der Altersklasse WU18 wurde Sabrina Strötzel (TV Engen) Zweite im Hochsprung mit 1,58m und Dritte im Weitsprung mit 5,19m. Kathrin Haselwander vom LC Überlingen sicherte sich mit Bestleistung im Kugelstoßen (12,41m) den dritten Platz.
Die jüngsten jugendlichen Mädchen konnten durch Julia Schlien (TV Konstanz) über 800m mit dem zweiten Platz in 2:35,70min glänzen.

  Autor: W. Herzig  
   
 
Sechs Bezirksmannschaften kämpften zusammen um Leistungen und Punkte