Benutzer:  Passwort:  
01.07.2018 - Deutsche U23-Meisterschaften
 
Starke Vorstellung von Luzia Herzig
Platz vier mit 4m im Stabhochsprung - Unerwarteter Erfolg bei U23-DM

Mit ihrem Sprung über 4 Meter im Stabhochsprung konnte die zwanzigjährige Luzia Herzig vom TV Engen mehr als zufrieden sein. Bei den Deutschen Meisterschaften der U23 in Heilbronn zeigte sie im ersten Jahr der Junioren Nervenstärke und Konzentration, als sie diese Höhe gleich im ersten Versuch übersprang. Nur ein Fehlversuch bei 3,90m verhinderte, dass sie sich auf dem Bronzeplatz mit Tamara Schaßberger, ihre Konkurrentin aus dem eigenen Bundesland, einordnen konnte. Mit Platz vier in einer Hitzeschlacht bei hochsommerlichen Temperaturen war sie dennoch mehr als zufrieden, diese Platzierung hatte niemand erwartet. Sie egalisierte damit zum dritten Mal ihre Bestleistung und bestätigte, dass sie gerade bei Meisterschaften ihre Leistung abrufen kann. In einer engen Konkurrenz, in der 13 Springerinnen ganz nahe beieinander lagen, behauptete sie sich bravourös. Ihr schneller Anlauf, Mut und Risikobereitschaft sowie die verbesserte Technik am Stab waren ihre Trümpfe bei dieser wichtigsten Meisterschaft in diesem Jahr.
Die beiden Hürdenläuferinnen Katja Schwab (TG Stockach) und Johanna Siebler (LC Überlingen blieben am zweiten Tag der Veranstaltung im Vorlauf hängen. Schwab konnte ihre Bestleistung nicht erreichen und schied mit 14,35s als Zehnte ebenso aus wie Siebler als 15. mit 14,44s. Im Kugelstoßen erreichte die Mehrkämpferin mit 13,46m den zehnten Platz.

  Autor: W. Herzig  
   
 
Luzia Herzig etabliert sich in der U23-Spitze