Benutzer:  Passwort:  
28.07.2018 - Deutschen Jugendmeisterschaften U18/U20
 
Leichtathletik-Jugend DM in Rostock
Lisa Kramer gewinnt Silber im Dreisprung

Acht Athleten des Bezirks Hegau-Bodensee traten die weite Reise nach Rostock zu den Deutschen Jugendmeisterschaften der U18 und U20 an. Im Vorfeld der Leichtathletik-Europameisterschaft in Berlin konnten hier die Nachwuchsathleten ihr Können zeigen. Ein Start bei den „Deutschen“ ist immer etwas Besonderes. Doch nicht immer werden Kräfte freigesetzt, dennoch sind diese Erfahrungen sehr wichtig und die Athleten konnten die spezielle Atmosphäre genießen.
Das beste Ergebnis erzielte die U18-EM Teilnehmerin Lisa Kramer vom LC Überlingen, die die Silbermedaille im Dreisprung der U18 mit 12,05m gewann. Allerdings blieb sie damit deutlich unter ihrer Bestleistung von 12,76m und wurde ihrer Favoritenrolle als Bestgemeldete nicht ganz gerecht. Dennoch konnte sie sich über die erste Medaille bei großen Meisterschaften freuen. Die große Belastung der letzten Wochen und der böige Gegenwind machte sich bei ihr bemerkbar. Die fleißige und ehrgeizige Athletin mit großem Potential holte damit die einzige Medaille in den Bezirk.
Die nächstbeste Platzierung erreichte Katja Schwab von der TG Stockach, die im 100m Hürdenfinale der U20 als Fünfte in 14,49s ins Ziel kam. Damit konnte sie in etwa ihre Leistung abrufen. An ihr Leistungshoch konnte Sarah Schillinger von der LG Radolfzell anknüpfen. Sie legte im Diskuswurf der U20 eine sehr gute Serie hin und schaffte den Sprung in den Endkampf. Allerdings waren drei Würfe ungültig. Am Ende stand dann für sie der achte Platz mit einer Wurfweite von 43,57m und sie durfte mit aufs Siegerpodest. Tom Bichsel (LG Radolfzell, U18) konnte im Speerwurf in einem von Wind verwehten und regnerischen Finale ebenfalls Platz acht erobern. Ihm gelang im ersten Versuch mit 58,11m die beste Weite. Einige Versuche waren leider ungültig. Mit der Platzierung war er zufrieden, mit der Weite nicht ganz, da er schon einige Male in diesem Jahr über die 60m-Marke geworfen hatte. Die ersten Erfahrungen bei einer Deutschen Meisterschaft sammelte auch David Kattermann, ebenfalls für Radolfzell am Start, über die 400m-Strecke der U18. Im Vorlauf konnte er zwar eine Zeit unter 51 Sekunden erzielen (50,99s), doch dies reichte nicht ganz zum Einzug ins Finale. Ella Buchner (LC Überlingen, U18), konnte nicht an ihre tollen Leistungen im Stabhochsprung, die sie in den letzten Wochen gezeigt hatte, anknüpfen, und blieb bei übersprungenen 3,30m hängen. Sie war bei ihrem ersten Start bei den „Deutschen“ nervös und auch ihr machte der (Seiten-)Wind zu schaffen. Das bedeutete für sie den 12. Platz. Pech hatte auch U20-WM Teilnehmerin Johanna Siebler, die beim 100m Hürdenlauf große Probleme mit 2,5m Gegenwind hatte und mit 15,37s im Vorlauf ausschied. Sie blieb damit weit unter ihren Möglichkeiten und war enttäuscht, da mit ihrer Bestzeit von 14,24s die Finalteilnahme möglich gewesen wäre. Im Speerwurf trat sie nicht mehr an. Luisa Stroppel (LC Überlingen), die nach einer Verletzung am Mittelfußknochen nicht richtig in Form war, verpasste mit 10,67m im Dreisprung das Finale bei den U20 und blieb deutlich unter ihrer Bestleistung.

  Autor: W. Herzig  
   
 
Lisa Kramer springt zur Silbermedaille im Dreisprung