Benutzer:  Passwort:  
18.05.2019 - BLV Finale BJMM, BMM, BAMM [akt.]
 
Drei Titel bei Badischen
Radolfzell, Engen und Konstanz stark bei Mannschaftsmeisterschaften
Viele Bestleistungen zum Beginn der Saison

Mannschaftswettkämpfe machen die Leichtathletik attraktiv und motivieren alle Teilnehmer. Der Teamgeist stachelt zu Höchstleistungen an. Das zeigte sich wieder beim Finale der Badischen Mannschaftsmeisterschaften in Kirchzarten, das bei besten Bedingungen stattfinden konnte. Dennoch musste lange nach einem Ausrichter gesucht werden und Präsidiumsmitglied des BLV, Ottmar Heiler, appellierte an die Vereine, weiterhin die Mannschaftswettkämpfe durch ihre Teilnahme und Ausrichtung zu unterstützen.
Alle Bezirksverein konnten zufrieden sein, denn fünf Mannschaften aus dem Bezirk holten drei Titel, zwei Mannschaften holten Platz zwei.
Die U20-Jungen der LG Radolfzell holten ihren verdienten Wimpel in der Gruppe 2 mit 9165 Punkten. Die meisten Punkte steuerte Tom Bichsel bei. Er siegte im Weisprung mit neuer Bestleistung von 6,32m vor seinem Bruder Ben, der ebenfalls seine PB (Persönliche Bestleistung) auf 6,16m steigerte. Im Diskuswurf gelang Tom ein Wurf auf 35,58m und im Hochsprung übersprang er mit 1,80m die höchste Höhe. Ben sprintete 12,40s über 100m. Markus Conrad (10,13m) und Moritz Zähringer (10,11m) lagen im Kugelstoßen gleichauf. Über 400m lief Robert Fülle mit 53,78s eine starke Zeit und für Zähringer blieben die Uhren bei 800m bei 2:11,78min stehen. Die Staffel lief mit Fülle, Zähringer, Tom und Ben Bichsel Bestzeit in 46,13s.
Der TV Engen stellte drei Mannschaften. Die Männermannschaft als Seriensieger der letzten Jahre steigerte ihre Punktzahl in Gruppe 4 (100m, Weitsprung, Kugelstoßen, 4x100m) auf 4876 Punkte erheblich. Nicht nur durch Neuzugang Enrico Güntert, der für das überragende Ergebnis im Weitsprung mit einer Weite von 7,34m (Persönliche Bestleistung) und der damit erreichten Qualifikation für die U23-DM sorgte, sondern auch die anderen Disziplinen liefen optimal. Thomas Kamenzin sprang 5,78m weit und sprintete auf seine neue Bestzeit von 11,78s. Für Florian Bohner blieben die Uhren bei 11,64s tehen und Simon Schiller sprintete die 100m Strecke in 11,89s. Der beste Kugelstoßer war Simon mit 11,11m. In der abschließenden 4x100m Staffel liefen Kamenzin, Schiller, Güntert und Bohner mit 44,36s die beste Zeit des Tages. In einem Wettkampf außer Konkurrenz übersprang Enrico Güntert 2,02m im Hochsprung und schaffte mit den 7,34m im Weitsprung gleich in zwei Disziplinen die Qualifkation für die Deutschen U23-Meisterschaften.
Die Frauenmannschaft holte sich mit ihrem Premiereauftritt gleich den eigentlich unerwarteten Titel. Hier purzelten die Bestleistungen. Kathrin Haselwander steigerte sich im Kugelstoßen um 45cm auf 10,69m und Luzia Herzig steigerte ihre Bestmarke im Weitsprung auf 5,57m. Auch Rebecca Wienbruch steigerte ihre Bestleistung auf 4,95m. Hanna Komin konnte als Dritte ebenfalls ihre Bestleistung auf 4,87m steigern. Im 100m-Lauf gewann Luzia mit starken 12,82s, Rebecca lief mit 13,46s ihre neue Bestleistung. Über 4x100m sicherten sich Wienbruch, Herzig, Haselwander und Komin in 51,46s den Sieg in diesem Lauf und damit den Gesamtsieg.
Die U18-Mädchen des TV Engen (TV Engen-TuS Iznang) mussten sich nur ganz knapp dem TV Wehr geschlagen geben. Es fehlten am Ende nur 30 Punkte zum Sieg. Dennoch lieferten die acht Mädchen tolle Leistungen ab. Im Kugelstoßen steigerte sich Jondra Reiter auf starke 10,78m, Sabrina Strötzel gewann über 100m in 12,92s und Maren Singer (13,27s) und Franka Baumann (13,32s) waren nur knapp dahinter. Im Weitsprung konnte Sabrina ihr Leistungsvermögen mit 5,34m abrufen, ebenso wie Maren Singer, die 4,91m erreichte. Über 800m präsentierte sich Franka Baumann in 2:32,80min stark. Dahinter holte Magdalena Meßmer mit einer Zeit von 2:40,42min weitere wertvolle Punkte und Svenja Czombera verbesserte ihre Bestzeit um 20 Sekunden auf 2:57,48min. Die Staffel mit Baumann, Strötzel, Singer und Amelie Arians gewann in starken 51,02s.
Die Startgemeinschaft SG Konstanz-Reichenau belegte mit der U18 Gruppe 2-Mannschaft den zweiten Platz mit 6362 Punkten. Das beste Ergebnis erzielte Julia Schlien über 800m mit der Zeit von 2:33,77min vor Amelie Buchmann mit 2:35,93min. Annika Leube sprang 1,40m hoch und 4,38m weit und Patricia Gandor warf den Speer auf 29,77m. Beste Sprinterin war Carlotta Amer mit 14,10s über 100m.

  Autor: W. Herzig  
   
 
Das größte Kontingent stellte der TV Engen mit drei Mannschaften und holte dabei zwei Siege.